Weil du immer noch alles bist

Weil du immer noch mein Abend und mein Morgen bist,
meine Gedanken in der Nacht und am Tag.

Weil ich noch oft von dir träume,
egal ob ich schlafe oder wach bin.

Weil du der Mond bist und ich die Sonne,
und wir noch manchmal gemeinsam auf und untergehen.

Weil du die Nacht bist und ich der Tag,
und wir uns noch ab und zu bei einem Feuer treffen.

Weil wir einst zusammen mehr leuchteten,
und alle um uns herum zum Strahlen brachten.

Weil du noch Farbe bekanntest wo ich schon schwarz sah,
und du mich damit aus dem Loch befreit hast.

Weil du mich in deine Arme genommen und fest gehalten hast,
und ich mich auch heute noch bei dir geborgen fühle.

Weil du mich immer respektvoll behandelt hast,
und in jeder Situation zu mir gestanden bist.

Weil du der ehrlichste Mensch bist den ich kenne,
und ich dir heute noch blind vertraue.

Weil ich mich immer auf dich verlassen kann,
und du nie leere Versprechungen machst.

Weil du die Flügel der Freiheit auf deinem Rücken trägst,
und mir damit das Fliegen lerntest.

Weil du das Chaos lebst und ich die Ordnung,
und wir uns trotzdem irgendwo in der Mitte trafen.

Weil du das Risiko bist und ich die Vernunft,
und wir uns so immer auf der sicheren Seite bewegen.

Weil du nach wie vor mein Held bist und ich die Prinzessin,
und ich noch ab und zu heimlich von unserem gemeinsamen Schloss mit Turm träume.

Weil ich mit dir in einem Tempel den romantischsten Abend meines Lebens hatte,
und ich immer daran denken muss wenn ich eine Sternschnuppe sehe.

Weil du den besten Tafelspitz der Welt machst obwohl du dir Essen am liebsten intravenös verabreichen würdest,
und ein halbes Spiegelei im Bedarfsfall auch für mich ausreichend wäre.

Weil wir uns in unser beider Lieblingsbar kennengelernt haben,
und wir dem Roadhouse vermutlich ewig nachtrauern werden.

Weil wir gemeinsam den größten intellektuellen „Schwachsinn“ reden können,
und dabei oft viel zu lachen haben.

Weil du intelligenter und tougher bist als der Rest,
und ich mich nie an dir satthören werde.

Weil du der Denker bist und ich der Gefühlsmensch,
und wir uns damit gegenseitig oft zur Verzweiflung gebracht haben.

Weil du Gargamel bist und ich Azraël,
und wir bei fast allen Radtouren von Gewitterwolken verfolgt wurden.

Weil du der Katzenmensch bist und ich der Hundemensch,
und ich immer noch glaube, dass die Beiden sich ebenso verstanden hätten.

Weil wir gemeinsam Hürden überwunden haben und durch den Gatsch gekrochen sind,
und vielleicht heuer zum letzten Mal als stolze Wildsäue heimkehren werden.

Weil du der Iltis bist und ich der Mäusebär,
und wir noch 2,4 Millionen Schätze zu suchen haben.

Weil mit dir Lost Places nicht mehr ganz so einsam sind,
und wir von Nervenkitzel bis Beobachtung alles dabei hatten.

Weil wir Musik lieben,
und trotzdem bis heute kein gemeinsames Lied haben.

Weil du den Großvater von K.I.T.T. besitzt,
und ich nie vergessen werde, wie wir damit zum Brückenlauf und nach Neufeld gefahren sind.

Weil ich mit dir weiter gesegelt bin als je zuvor,
und ich für dich sogar noch einmal dieses Tintenfischrisotto essen würde.

Weil mit dir Träume wahr werden können,
und ich noch ganz viele Leuchttürme mit dir entdecken wollte.

Weil wir so viel gemeinsam tun wollten,
und es die Zeit und die Gegebenheiten einfach nicht erlaubten.

Weil uns Job, Ausbildung und Zukunftspläne in die Quere kamen,
und ich trotzdem lange daran glaubte, weil Pläne sich ändern können.

Weil ich dich und die gemeinsame Zeit mit jedem Tag mehr vermisse,
und ich dies lange nicht realisiert, zugegeben und begriffen habe.

Weil du für mich einfach immer noch alles bist,
und ich dich nun trotzdem gehen lassen muss.

Weil es Zeit für einen Neuanfang ist,
du aber stets einen Platz in meinem Herzen haben wirst.

Eleni Anthea, Wien & Neufeld, August 2014.