Nachtwind

Ich durchreise den Nachthimmel und suche ihn
Den Mond
Der sich heute verborgen hält

Und puste sie weg
Die Wolken
Die den Blick in die Ferne verwehren

Ich hole sie her
Die Sterne
Die in unendlichen Weiten leuchten und funkeln

Und fliege weiter
Zu dir
Um den Moment mit dir teilen zu können

Eleni Anthea, Wien, 30. & 31. August 2014