PABUCA – WATER

Pappelteich. My favorite place and water in Vienna. Not only because of the beautiful reflections on the water surface when everyone’s gone. Also because of it’s huge diversity of animals and plants. Especially in spring I could spend there hours watching all those little creatures that live inside and around this pond. Maybe you could see one of them on the last picture too. 😉

As „water“ is PABUCA’s last theme, I’d like to say THANK YOU once again to Markus & Christian for starting this great project and all their vast effort each week. Though I couldn’t join it regularly, it was always a great pleasure and honor, to be one of PABUCA’s community. And thanks to all the other participants too. Especially to the whole „Auswärtsspiel“ crew. You really moved me in many positive ways. 😎

Advertisements

PABUCA – SPORTS

Galerie

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Vienna on the run. Well, these pictures don’t show a lot of action, but most of the time running isn’t action. For beginners it means nine times out of ten not keeping up. For advanced runners it’s mostly about endurance, distances and side effects like … Weiterlesen

PABUCA – ENTRANCE/EXIT

Entrance/Exit. I think it’s the first time I don’t have a series of pictures for today’s PABUCA theme. And I must confess that there’s one picture that is geographically located in Schwechat but nevertheless means „Vienna“. It’s the last picture, taken immediately after the landing at Vienna International Airport.

PABUCA – THINGS WITH NUMBERS

Numbers. First I was wondering which pictures might fight PABUCA’s theme of the week but after having a look in my archive I’ve found something with a lot of numbers, I once wanted to write a blog about. So here we go in a short version.

During a bike tour through Vienna and the woods, I’ve found a very interesting place. The „Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg, Wien-Mauer„. Since being a child I’m interested in astronomy and so I had to stop to have a look at this place. The first picture is  a map of Vienna with information and distances. The second one is a list with time and
date of civil and nautical twilight. The third one shows the whole construction.

IMG_9592

IMG_9588

IMG_9581

All shots taken with Canon Digital IXUS 970 IS

PABUCA – MONOTONY

Monotony in RAW. Inside the old campus of the Vienna University of Economics and Business. A cold, heartless and monotony place. Despite the fact that there’s student life inside again.

My contribution to PABUCA’s theme of the week. 🙂

NIN_0160NIN_0158NIN_0163

Auswärtsspiel oder das Bauchgefühl und Herbert Grönemeyer

Auswärtsspiel. PABUCA stellte die Frage – mein Bauchgefühl und Herbert Grönemeyer einmal mehr die Antwort. Und die lautet: JA!
Ich war zwar in letzter Zeit nicht oft dabei, aber diesmal, da bin ich auch dabei. 🙂

Monatelang hab ich nun herumgeeiert ob ichs machen soll oder nicht. Aus diversen Gründen. Zeitlich machbar weil intensiver Prüfungszeitraum? Finanziell leistbar? Und: so selten wie ich in letzter Zeit mitgemacht habe, gehöre ich denn überhaupt noch dazu?

Die Bedenken hatten sich wieder einmal in meinem Gehirn breit gemacht und heftigst mit dem Bauchgefühl herumgestritten. Denn das sagte mir von Anfang an: du musst da hin! Worauf wartest du eigentlich noch? Da hast du so ein tolles Angebot und endlich mal die Chance all die Anderen vom Projekt zu treffen, obendrein auch noch in einer der Städte, in die du seit deiner Kindheit einmal hin möchtest, und du gurkst da jetzt herum?! Nicht ernsthaft oder?!

Woraufhin ich mir wieder einmal an den Kopf gegriffen habe, warum ich dem Bauchgefühl – oder mir selbst – gelegentlich immer noch so wenig vertraue. Denn – und auch das sollte endlich einmal bei mir ankommen – das Bauchgefühl hat ja IMMER Recht!

Fazit: 1:0 für das Auswärtsspiel Bochum. 😉

Und deswegen sitze ich nun hier, grinse mich nach sehr langer Zeit endlich wieder halb „deppat“, blicke noch einmal zu der e-mail mit den Flugzeiten hinüber und freue mich wie ein „Schnitzi“, dass ich (mir) nun selbst ein Bild von dieser Stadt machen kann. Besser gesagt mehrere. Vermutlich sogar ziemlich viele. 😉

Doch das Allerschönste in diesem Moment und das, worauf ich mich wirklich am Meisten freue: auf die gemeinsame Zeit mit euch. 🙂

Tief im Westen, 
wo die Sonne verstaubt! 
Ist es besser, viel besser, als man glaubt!

Tief im Westen. 
Tief im Westen.

Du bist keine Schönheit, 
vor Arbeit ganz grau! 
Liebst dich ohne Schminke; 
bist ’ne ehrliche Haut; 
leider total verbaut, 
aber gerade das macht dich aus!

Du hast’n Pulsschlag aus Stahl. 
Man hört ihn Laut in der Nacht. 
Bist einfach zu bescheiden! 
Dein Grubengold hat uns wieder hochgeholt, 
du Blume im Revier!

Bochum ich komm‘ aus dir! 
Bochum ich häng‘ an dir!

ahh Glück auf.

Bochum

Du bist keine Weltstadt! 
Auf deiner Königsallee 
finden keine Modenschauen statt. 
Hier wo das Herz noch zählt, nicht 
das große Geld! 
Wer wohnt schon in Düsseldorf?

Bochum ich komm‘ aus dir! 
Bochum ich häng‘ an dir!

ahh Glück auf.

Bochum

Du bist das Himmelbett für Tauben! 
Und ständig auf Koks! 
Hast im Schrebergarten deine Laube. 
Machst mit dem Doppelpass jeden Gegner nass, 
du und dein VfL!

Bochum ich komm‘ aus dir! 
Bochum ich häng‘ an dir!

ahh Glück auf

Bochum ich komm‘ aus dir! 
Bochum ich häng‘ an dir!

ahh Glück auf.
ahha Glück auf.
ahh Glück auf.
(Quelle: http://www.magistrix.de/lyrics/Herbert%20Grönemeyer/Bochum-3953.html)

 

PABUCA – ARRIVAL

Arrival? Yes. No. Maybe some day…

IMG_2889
IMG_2576IMG_2896

This year it was really hard to arrive somewhere in Vienna (especially on time). I think we never had so many delayed or cancelled trains due to technical reasons – aka thieves stole copper cables somewhere along the line, tram wire broke down, etc.

Or it was just me who was always in the wrong place at the wrong time. 😉
Actually the reason why I started taking pictures was that I really thought someone put a hex on me. In every single way.
(Maybe ‚cause there wasn’t enough time to read and join PABUCA regularly since university started… ;-))