Song of the day: Tunng – Bullets

Fazit dieser Arbeitswoche:
– 2 Jobs gemacht
– 3 Vorlesungen besucht
– 2x vor 5:00 aufgestanden
– 18h Schlaf seit Montag gehabt
– 128 Bewerbungen durchgelesen
– 5 Katastrophenmenschen begegnet
– 1 Gummibärchenkriegsrat abgehalten
– gefühlte 200 Mails geschrieben
– 4x Störungen bei der U-Bahn miterlebt
– trotzdem 2x 2h intensivstes Krafttraining nach der Arbeit gemacht
– den Kaffeekonsum ins Unzählbare gesteigert
– 0 Fotos für den Blog und die Pabuca Themen gemacht
– außer Musik immer noch nichts vom alten Windows Laptop auf den neuen iMac gespielt
– alle iTunes Zähler + Wiedergabelisten durchs Upload „gelöscht“ (f*** W****** and start again)
– immer noch keine aktuelle Photoshop, Lightroom sowie Office Version
– immer noch nicht alle Blogs der letzten Wochen gelesen (sorry ihr Lieben)
– dafür zur Abwechslung mal sämtliche Prinzipien über Bord geworfen
– wie ein Teenager heimlich geschmust
– festgestellt dass nichts ernstes daraus werden kann
– weil mein Herz seit 375 Tagen anderer Meinung ist

Nach dieser leicht extremen Woche fühle ich mich nun dezent wie der Typ in dem Lied.
Hallo Bett… ❤


Green hills and enemies
These things, they make us sentimental inside
Your words are gelignite
Or just another sentimental aside

We’re catching bullets in our teeth
And though it’s easy when you know how it’s done
They split the secret up six ways
Before they gave it to us just before dawn
And now we don’t remember

Our blood and guts are out
We spread our bones across the table at night
We cut our fingers off
To give ourselves those little extra insights

We’re catching bullets in our teeth
And though they try hard not to say how it’s done
They always do, they spill the secret out six ways
And beg for our forgiveness just before dawn
And now we don’t remember

We’re catching bullets in our teeth
It’s hard to do but they’re so sweet
And if they take a couple out
We try to work things out

We catching bullets with our heads
And hearts and all the darkest parts of us
It’s strange to find such light
In such endless night

So sweet to lose a friend
You leave the church and taste
The air in your lungs, old lies and fireflies
Carve angels on your eyes and all is undone

You whisper prayers into the dark
Up to a God in whom you’ve never believed
You always do, you split the secret up six ways
But it won’t make it any easier to see
And now we don’t remember

We’re catching bullets in our teeth
Its hard to do but they’re so sweet
And if they take a couple out
We try to work things out

We’re catching bullets with our heads
And hearts and all the darkest parts of us
It’s strange to find such light
In such endless night

We’re catching bullets in our backs
We sent the undertaker back
Into the garden in the drought
To try to work things out

We’re catching bullets
With the best resources that we’ve got
We’re happy then again we’re not
We shout, through the endless doubt

(Quelle: http://www.songlyrics.com/tunng/bullets-lyrics/)

Advertisements

3 Gedanken zu „Song of the day: Tunng – Bullets

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s