See 3.0. oder „wenn ich nicht hier bin, bin ich aufm Sonnendeck“

Urlaubsausklang. Nachdem das Wetter endlich wieder auf meiner Seite ist, bin ich gestern Abend mit meiner besten Freundin M. an den Neufeldersee zurückgekehrt.

Mit im Gepäck frische Bio-Zucchinis aus Omas Garten und Paradeiser von meinem Balkon-Biodiversitätsprojekt, die gleich zu leckeren Zucchini-Schifferl verarbeitet wurden (Rezept folgt in einem extra Beitrag).
Danach gings noch mit einer Flasche Cabernet-Syrah vor zum See, um bei Sonnenuntergang auf den gemeinsamen Urlaubsausklang anzustoßen.
Ein richtiger Mädels-Abend also. Spontan. Lustig. Perfekt. 🙂

Dem Wein folgte noch eine ganze Packung Bio-Knusperkekse, also mussten wir heute unseren Plan vom morgendlichen Lauf um den See erst recht in die Tat umsetzen. Und es wäre wirklich besser gewesen wenn wir dies gegen 05:00 Früh getan hätten, nachdem wir beide um diese Zeit munter wurden. Doch die Rotweinmüdigkeit war stärker, folglich liefen wir erst gegen 09:45 los.

Ein großer Fehler, denn es war bereits ziemlich heiß und unsere einzige Motivation weiterzulaufen der Bäcker am Ende der Strecke, bei dem wir unser Frühstück holten.
So wurde aus dem Lauf ein Eierlauf (Masterplan falls unser Leben mal langweilig werden sollte: nicht mit einer 6er-Packung Eier in der Hand laufen sondern mit einem Ei am Löffel 😉 ).

Danach gings schnurstracks in den kühlen See und dem folgte ein ausgedehnter Mittagsbrunch mit anschließendem Nickerchen im Schatten der Trauerweiden. Einfach herrlich. So wie Urlaub eben sein sollte. 🙂

Eigentlich hätte ich ja heute Abend wieder heimfahren müssen, doch da meiner lieben Hausbesitzerin leider etwas dazwischen kam, kann ich nun bis Sonntag Abend hier bleiben und nach Herzenslust und Laune im See schwimmen.
Und wenn ich nicht hier bin, bin ich aufm Sonnendeck. 😉


wenn ich nicht hier bin, bin ich auf’m sonnendeck
bin ich, bin ich, bin ich, bin ich
oder im solarium
oder am radar

und wenn ich nicht hier bin, bin ich auf’m sonnendeck
bin ich, bin ich, bin ich, bin ich
oder im aquarium
bin ich, bin ich, bin ich, bin ich

und alles was ist dauert drei sekunden
eine sekunde für vorher, eine für nachher, eine für mittendrin
für da wo der gletscher kalbt
wo die sekunden ins blaue meer fliegen

(Quelle: http://www.magistrix.de/lyrics/Peter%20Licht/Sonnendeck-113582.html)

IMG_1143-1.JPG

Advertisements

9 Gedanken zu „See 3.0. oder „wenn ich nicht hier bin, bin ich aufm Sonnendeck“

  1. Was für ein Zufall, den Neufeldersee kenn ich sogar noch von meiner Schulsportwoche! 😀 Meine Erinnerungen beschränken sich allerdings mehr auf die Erschöpfung, mit der ich nach 4 Stunden schweißtreibendem Moutainbiken dort angekommen bin! 🙂 Freu mich schon auf mehr Bilder von deinem tollen Trip! Liebe Grüße, Heike

    • Mah cool! Ich wusste gar nicht dass der zu Schulsportzwecken genutzt wird. Kenn ihn nur als Tauchsportbasis und eben seit meiner Kindheit weil ich die Sommerferien schon immer hier verbracht habe. 🙂 scroll mal ein bissl bei mir zurück, da gibts ganz viele Fotos vom Sonnenuntergang am See.

  2. ich bin neidisch. sooo doof, dass genau dieses WE an beiden tagen verplant war, sonst hab ich das nie! ich hoffe, es klappt ein andermal! heuer war ich noch gar nie am neufeldersee 😦
    das lied hab ich seit gefühlten 1000 jahren nicht mehr gehört!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s