Der frühe Vogel fängt den Wurm oder wie man den inneren Schweinehund überwindet

Ich habs geschafft. Endlich mal um 04:55 aufzustehen, damit ich in der Früh stressfrei laufen gehen kann. Kanns ja immer noch nicht glauben. 🙂

In der Früh laufen zu gehen ist etwas, das ich mir schon seit rund einem Jahr vornehme – doch bis heute sonst nur im Urlaub in Form von morgendlichen Strandläufen geschafft habe. Schuld daran der persönliche Schweinehund, der lieber länger schlafen möchte als in aller Herrgottsfrüh schon produktiv zu werden. Weil zu einer vernünftigen Uhrzeit schlafen gehen ist ja nicht grad unsere Stärke. Da wird lieber noch bis spät in die Nacht an Blogeinträgen geschrieben, Musik gehört oder sonstwas gemacht. 😉
Dabei stehe ich in Wahrheit unglaublich auf Sonnenaufgänge und diese morgendliche Ruhe und Klarheit. Vor allem an so einem traumhaften Sommertag! 🙂

Doch trotz der Tatsache, dass es Montag Nacht nur 3,5h Schlaf waren, Dienstag Nacht 4h und von gestern auf heute 5h und ich ziemlich erledigt bin, hats heute irgendwie funktioniert.

Vielleicht liegt’s auch an dem Deal den meine Arbeitskollegin und ich gestern ausgehandelt haben: sie geht nicht mehr zurück ins Bett nachdem sie den Kater gefüttert hat (der sie jeden Tag pünktlich um 5 Uhr weckt weil er Hunger hat – aka Simon’s Cat 2.0 😉 ) und ich stehe solidarisch ebenfalls um 5 Uhr auf und gehe laufen. Am Abend komm ich ja grad eh nicht dazu. 😀

Folglich sitze ich jetzt über beide Ohren grinsend in der U-Bahn und bin trotz der miesen Zeit unfassbar stolz auf mich. Ein super Start in diesen Donnerstag. Der Beste seit langem! 🙂

RT_22052014

Advertisements

5 Gedanken zu „Der frühe Vogel fängt den Wurm oder wie man den inneren Schweinehund überwindet

  1. Sowas kenne ich auch von mir, aber da geht es eher darum früh aufzustehen um schöne morgendliche Fotomotive zu finden. Aber bis jetzt konnte ich mich noch nicht dazu durchringen so früh aufzustehen, wenn man doch lieber weiterschlafen kann 😉

    • ein Foto wollte ich heute auf der Runde auch machen aber da ich den Berg dann doch nicht raufgelaufen bin und auf der Strecke sonst nichts besonderes zu entdecken war, hab ichs dann sein lassen.
      Aber wie war das? Neuer Tag, neues Glück.Vielleicht klappts ja morgen bei dir 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s