Guten Morgen Freitag!

Es ist Freitag. Du spürst es schon, wenn du in der Früh das Radio einschaltest und die ModeratorInnen noch einen Tick motivierter sind. Weniger gezwungene Witze reißen, die mir ehrlich gesagt die meiste Zeit auf die Nerven gehen. Trotzdem brauche ich diesen ö3 Wecker in der Früh irgendwie. Weil er, mit einem Häferl Kaffee in der Hand, mein Hirn aktiviert.

Auch den Mitreisenden in Bus und U-Bahn sieht man an, dass es Freitag ist. Sie sind besser gelaunt, lächeln mehr und wirken in Summe weniger gestresst als an anderen Wochentagen. Sogar der Toleranzgrad der Wiener ist heute wesentlich höher. Kaum zu glauben!

Ja, an einem Freitag ist sogar ein weißer American Staffordshire Terrier ohne Beißkorb in der U-Bahn kein Problem. Der Hund wird zwar skeptisch beäugt, doch der Besitzer nur milde belächelt. Man denkt sich halt so seinen Teil. Wozu darüber auch noch aufregen. Die Woche war eh schon Nervenraub zur Genüge. Es ist Freitag und das Wochenende bereits in greifbarer Nähe. Die Blicke der Mitreisenden sprechen wieder einmal Bände.

Tja und wenn sich ausgerechnet an einem Freitagmorgen, die Sonne mal wieder ihre Strahlen durch die winterliche Nebeldecke erkämpft und der Himmel mit jeder Minute ein wenig mehr seiner blauen Pracht preis gibt, dann denkt man sich nur noch “ma wie schön…“

Das findet auch die adrette Dame gegenüber von mir, die in fließendem Französisch der Person am anderen Ende der Leitung von der Schönheit dieses Morgens vorschwärmt. Ah, ist doch noch etwas von meinen Französischkenntnissen übrig. Sehr gut!

Its Friday I’m In Love! Mein absoluter Lieblingstag. Vielleicht weil ich an einem Freitagmorgen geboren wurde. Wohl aber eher weil es der letzte Arbeitstag ist. Der Tag vor dem Wochenende. Der Tag, wo man im Bedarfsfall sagen kann: „Hurra, diese sch*** Arbeitswoche, wo nix funktioniert hat wie es funktionieren hätte sollen, sie ist endlich um“.

Oder wie The Cure es in „Friday I’m in Love“ ausdrücken:
„I don’t care if monday’s black
tuesday wednesday heart attack
thursday never looking back
it’s friday I’m in love“

Freitag. Der Name meiner absoluten Lieblingstasche und Taschenmarke. Einen besseren Wochentag um sie auszuführen gibt es nicht. Auch wenn ich dies nahezu 365 Tage im Jahr zelebriere weil ich mich einfach nicht von dem guten, mittlerweile graublauen Stück trennen kann (vermutlich erst dann, wenn ich endlich DIE lila Freitag Tasche gefunden habe ;-))
Sie erinnert mich eben stets an meinen Lieblingswochentag und Lieblingstage sind immer willkommen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s